Wir fordern 20 Mio. vom Militär!

Ca. 700 Teilnehmer des Würzburger Montagsspaziergangs verfolgten die Eröffnung der Kampagne „20 Millionen mehr vom Militär“ am 18.04.2011 am Vierröhrenbrunnen.

Während vom Forum Ziviler Friedensdienst (forumZFD) in den letzten 10 Jahren 500 Friedensfachkräfte für den weltweiten Einsatz in Krisenregionen ausgebildet wurden, will der jetzige Entwicklungsminister Dirk Niebel nun die Gelder für dieses Programm kürzen. Dagegen wollen wir mit unserer Kampagne protestieren.

Wir fordern 20 Millionen mehr vom Militär – von einer Bundeswehr, die in diesem Jahr um 75000 Soldaten verkleinert wird. Dieses Geld muss in Friedensarbeit investiert werden und nicht in Kriege wie in Afghanistan. 20 Millionen kostet der deutsche Afghanistan-Einsatz pro Woche. Wir sagen: „Dieses Geld hat keinen Frieden gebracht. Nur wer in den Frieden investiert, wird Gewalt und Krieg verhindern“!

Das Kampagnen-Logo zeigt: Bundeswehr ist out, Ziviler Friedensdienst hat Zukunft. Wir wollen für uns und unsere Kinder eine andere Welt, in der Konflikte ohne Gewalt gelöst werden. Daher bitten wir Sie: Unterstützen Sie dieses Projekt auf der Internet-Seite www.20Millionen-mehr-vom-Militär.de mit Ihrer Unterschrift.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Regionalgruppe forumZFD veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.