„Legt den Leo an die Kette!“

Von Ohne Rüstung Leben (ORL) erreichte uns vergangene Woche der folgende Brief:

Liebe Freundinnen und Freunde von Ohne Rüstung Leben!

 „Unsere Außenpolitik dient der Freiheit…“
„Nur Dialog schafft Vertrauen…“

Solche oder ähnliche Sätze tragen FDP-Politiker gerne zur Schau. Geht es um Panzerexport, steht jedoch das Wohl der Produzenten, den Eigentümerfamilien von Krauss-Maffei oder den Aktionären von Rheinmetall, im Vordergrund. Freiheit und Dialog in den Empfängerländern spielen dann keine Rolle mehr.
Unter Federführung von Wirtschaftsminister Rösler beabsichtigt die Bundesregierung die Lieferung von mehreren hundert Leopard 2-Kampfpanzern nach Saudi-Arabien zu genehmigen. Damit fällt sie denjenigen in den Rücken, die sich für Menschenrechte, Religions- und Versammlungsfreiheit einsetzen.

Egal wohin: Jeder Panzer ist ein Panzer zuviel! Beteiligen Sie sich an unserer Postkartenaktion an Wirtschaftsminister Rösler, in der wir einen Stopp des Waffenhandels fordern. Helfen Sie Ohne Rüstung Leben mit Ihrer Spende von 30, 50 oder 100 Euro.

Mit freundlichen Grüßen und einem herzlichen Dankeschön

Ihr Paul Russmann

P.S.: Handeln Sie schnell. Laut bisher unbestätigten Meldungen will Saudi-Arabien den Deal bis zum 20. Juli 2012 unter Dach und Fach bringen.

Die Postkarte an Herrn Dr. Rösler kann bei Ohne Rüstung Leben, Arndtstraße 31, 70197 Stuttgart, Tel.: 0711/608396, orl-info@gaia.de bestellt werden. Diese Aktion ist ein Teil der Aktion Aufschrei – Stoppt den Waffenhandel!

Zu Hintergrundinformationen verweisen wir auf unsere Beiträge im Juli 2011.

Dieser Beitrag wurde unter Abrüstung, Allgemein, Vernetzung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort